Flyer und Krapfen – Christa Harms informiert über Kinderschutzbund-Familienpaten

Flyer und Krapfen – Christa Harms und Susanne Stoessel informieren vor Bäckerei Achter über die Kinderschutzbund-Familienpaten

 

Am Samstag, den 5. Februar, gab es für die Wartenden in der Schlange vor der Bäckerei Achter in Obernkirchen eine doppelte Überraschung: Sie erhielten einen Flyer über das familienentlastende Angebot der Kinderschutzbund-Familienpaten inklusive Erklärung, worum es geht, und einen Krapfen mit Smiley-Gesicht als Dankeschön fürs Zuhören und Weitererzählen. Gespendet hatte das süße Gebäck Lena Scharnhorst-Achter, Juniorchefin der Obernkirchener Bäckerei.

Christa Harms, Lena Scharnhorst-Achter, Susanne Stoessel. Foto: Schaumburg-Lippische Landeszeitung

Christa Harms wollte mit dieser Aktion darauf aufmerksam machen, dass Eltern mit kleinen Kindern aus Obernkirchen, Bückeburg und Bad Eilsen auf unbürokratische Weise eine Familienpatin oder einen Familienpaten bekommen können, wenn sie sich Entlastung im Familienalltag wünschen und wenn die Verwandten vielleicht weit entfernt sind. Das kostenfreie und vertrauliche Unterstützungsangebot auf freiwilliger Basis richtet sich gleichermaßen an einheimische wie an zugewanderte Familien.

 

Die Diplom-Sozialarbeiterin Christa Harms hat im Herbst zusammen mit ihrem Kollegen Albrecht Schäffer eine Schulungsreihe für ehrenamtliche Familienpaten im „Stadthaus B4“ durchgeführt, an der elf Frauen und drei Männer aus dem Landkreis Schaumburg teilgenommen haben.

 

Susanne Stoessel aus Wendthagen ist eine der „frischgebackenen“ Familienpatinnen aus dieser Schulungsreihe. Sie würde gerne einer Familie mit kleinen Kindern durch wöchentliche Besuche zur Seite stehen und den Eltern dadurch eine Verschnaufpause ermöglichen. Sie sagt, sie habe die Schulungsreihe als eine gute Vorbereitung auf das zukünftige Ehrenamt erlebt und macht auch anderen Bürgerinnen und Bürgern aus Obernkirchen und Umgebung Mut, sich in diesem Ehrenamt zu engagieren.

 

„Die nächste Schulung soll bereits im Mai dieses Jahres stattfinden“, erklärt Christa Harms. Anmeldungen zu der kostenfreien Schulungsreihe seien ab sofort möglich. Die Kinderschutzbund-Mitarbeiterin hat ihr Büro im „Stadthaus B4“ in Obernkirchen am Bornemannplatz 4, dem früheren Aldi-Markt. Sie freue sich über Besuche sowohl von Eltern als auch von Frauen und Männern, die sich als Familienpaten engagieren möchten, sagt Christa Harms. Erreichbar ist sie unter den Telefonnummern 05724-9720 284 und 01520-561 3272 und per E-Mail unter harms.dksb-rinteln@gmx.de .

 

Die Aktion mit den Flyern und Krapfen kam übrigens gut an bei den Menschen in der Warteschlange: Bereits nach 75 Minuten waren alle 100 Berliner und alle Flyer verteilt!