Hort im Kinderschutzbund

Im Hort im Kinderschutzbund treffen sich 18 Kinder von 6-12 Jahren täglich im Anschluss an die Schule, um ihre Nachmittage erlebnisreich und sinnvoll zu verbringen.

Wir führen den Hort im Kinderschutzbund als Kindertageseinrichtung, in der auch Kinder mit besonderem Förderbedarf einen Platz finden.

  • Öffnungszeiten
    Montag – Donnerstag: 13.00 – 17.00 Uhr Freitag : 13.00 – 16.00 Uhr
    In den Schulferien: Mo – Fr von 10.00 – 15.00 Uhr
    Schließzeiten: 3 Wochen in den Sommerferien und zwischen Weihnachten und Neujahr
  • Fahrdienst
    Wer eine Schule außerhalb der Kernstadt Rinteln besucht, kann unseren Fahrdienst nutzen und wird vom Bulli des Kinderschutzbundes abgeholt und nach Hause gebracht.
  • Kosten
    Die Betreuung im Hort kostet 20,-€ pro Monat. Geschwisterkinder erhalten Ermäßigung. Die Kosten für den Fahrdienst betragen zusätzlich 6,-€ pro Monat für den Mittagsfahrdienst bzw 12,-€ für Mittags- und Abendfahrdienst.
  • Programm
    Wir bieten individuelle Förderung in kleinen Gruppen und mit einem vielschichtigen Programm: Gesundes, frisch zubereitetes Mittagessen, individuelle Unterstützung bei den Hausaufgaben, Kreativworkshops, Schwimmkurse, Klettern an der Kletterwand, Reitpädagogik und ein ausgebildetes Therapiebegleithund Team fördern unsere Kinder in ihrer Entwicklung und sind erfolgreiche Bausteine in unserem Angebot.

 

Pädagogisches Leitbild und Konzept:

Kinder brauchen Raum, in dem sie die Freiheit haben, sich selbst zu erfahren. Sie brauchen Erlebnisse in der Natur und den Umgang mit Tieren. Kinder wollen ihre Sinne spüren und ihre Grenzen austesten. Kinder brauchen liebevolle Erwachsene, die ihnen Zeit und Zuwendung schenken. Nur so können sie zu starken Kindern mit sozialen Kompetenzen heranreifen. Im Hort im Kinderschutzbund arbeiten wir nach den Grundsätzen der Erlebnispädagogik. Erlebnispädagogik bringt Grenzerfahrungen nahe, macht Sinneserfahrungen spürbar, fördert Spaß an Bewegung, ist Nervenkitzel, bringt immer neue Herausforderungen mit sich, stärkt das Gruppengefühl und stillt kindliche Grundbedürfnisse.

Der junge Mensch braucht seinesgleichen, nämlich Tiere, überhaupt Elementares, Wasser, Dreck, Matsch, Gebüsche, Spielraum. Man kann ihn auch ohne das alles aufwachsen lassen, mit Teppichen, Stofftieren oder auf asphaltierten Straßen und Höfen. Er überlebt es, doch soll man sich dann nicht wundern, wenn er später bestimmte soziale Grundleistungen nie mehr erlernt…

-Alexander Mitscherlich

Mitarbeiter/innen:
Im Hort im Kinderschutzbund arbeiten pädagogische Fachkräfte mit speziellen Qualifikationen, einem großen Herz und offenen Ohren für Kinder und den nötigen erzieherischen Fachkompetenzen in der pädagogischen Arbeit mit Kindern.

Martina Platen

Dipl. Soz. Pädagogin und Reitpädagogin

Einrichtungsleitung, Reittherapie

Birgit Siemon

Dipl. Soz. Pädagogin

Erlebnispädagogik und Klettern

Ariane Klaue

Erzieherin

Gruppenangebote, Schwimmkurse, Hausaufgabenbetreuung, Kochen

Birgit Groß

Grundschullehrerin

Kleingruppenangebote

  • Gürcü Akdag und Barbara Sagace, Raumpflege
  • Mario Fichtner, Fahrdienst